Medizinrecht Braunschweig - Nina Weigel-Grabenhorst
Medizinrecht in Braunschweig - Dr. Thies Vogel
Medizinrecht in Braunschweig - Jacqueline Roigk
Medizinrecht für Ärzte, Apotheker, Behandelnde und Patienten

Behandlungsfehler / Arzthaftung

Ich habe den Verdacht auf einen Behandlungsfehler, was muss ich tun?

Grundsätzliche sollten sämtliche  verfügbaren Informationen über Krankheiten, Behandlung, Verlauf sowie die daran beteiligte Ärzten, Arztpraxen und Kliniken möglichst umfassend und zeitnah von Ihnen zusammengestellt werden. Es empfiehlt sich, im Rahmen eines Gedächtnisprotokolls den Hergang des Vorfalls nebst den Namen der Beteiligten zu  notieren damit diese später nicht vergessen werden.  Zudem sollten Sie schnellstmöglich einen Anwalt kontaktieren, der angepasst an den jeweiligen Sachverhalt weitere erste Maßnahmen empfehlen kann.

Wie komme ich an weitere benötigte Informationen?

Ärzte und medizinisches Personal sind verpflichtet, die an Ihnen erbrachten Leistungen und Diagnosen schriftlich zu dokumentieren. Auch bildgebendes Material, etwa Röntgenbilder, müssen aufbewahrt werden. Als Patient haben Sie ein Einsichtsrecht in die entsprechenden Unterlagen.

Bestehen überhaupt Chancen, dem Arzt oder Medizinpersonal einen Fehler nachzuweisen?

Ja. Die vom Arzt oder Krankenhaus geforderten Unterlagen werden zunächst zusammengestellt und auf Hinweise für ein mögliches Fehlverschulden untersucht. Mithilfe eines korrekten Verfahrens müssen später ggf. Sachverständige feststellen, inwiefern dem Arzt oder dem medizinischen Personal ein Fehler vorzuwerfen ist.

Was kann ich im Falle einer Fehlbehandlung verlangen?

Je nachdem, wie sich der Behandlungsfehler auf ihren Gesundheitszustand auswirkt, kommen unterschiedliche Ansprüche in Betracht. Dies kann von der Zahlung eines Schmerzensgeldes, einer Rente, den Ersatz von Krankenbesuchen oder Heilmitteln nahezu jede mit der körperlichen Beeinträchtigung einhergehende Einbuße sein.

zurück zu Ihrem Fachanwalt zurück zur Startseite